Rückenzentrum 2018-04-17T14:26:45+00:00
rueckenschmerz

Effektive Behandlung von Rückenschmerzen mit der IMTT

Das mobilo ist das Kompetenzzentrum zur trainings- und physiotherapeutischen Behandlung von Rückenschmerzen in Gütersloh. Fachliche Beratung, qualifizierte Betreuung sowie eine optimale Vernetzung mit Ärzten und Krankenkassen garantieren Ihnen die bestmögliche Versorgung. Die Intensive medizinische Trainingstherapie (IMTT) bildet dabei den Kern unseres Behandlungskonzepts.

Anteil der Deutschen mit Rückenschmerzen: 69%
Chronifizierung: 31%
Rezidivhäufigkeit: 81%

Was sind die Ursachen von Rückenschmerzen?

Mehr als 2/3 aller Deutschen leiden unter Rückenschmerzen. Rückenschmerzen sind damit, nur übertroffen von Infekten, der zweithäufigste Grund, einen Arzt aufzusuchen. Das müsste nicht sein! Rückenschmerzen können viele Ursachen haben. Hierzu gehören körperliche und auch psychische Faktoren (z.B. Stress), die sich gegenseitig verstärken können. Die Hauptursache ist heute mangelnde Bewegung. Lang andauernde sitzende Tätigkeiten oder einseitige Belastungen führen zu einer Schwächung der Muskulatur und zu einer schlechten Versorgung der Bandscheiben mit Nährstoffen und Flüssigkeit.

Die Muskulatur hat aber eine wichtige Schutz- und Stützfunktion für die Wirbelsäule. Kann Sie dieser Aufgabe nicht nachkommen, weil sie z.B. nicht kräftig genug ist oder Asymmetrien aufweist, werden passive Strukturen, wie Bandscheiben, Gelenke und Wirbelkörper überlastet. Verstärkt werden diese Vorgänge häufig auch durch Übergewicht. Dies führt zunächst zu Beschwerden, wie Verspannungen, Rücken- oder Nackenschmerzen oder auch Taubheitsgefühl in Armen und Beinen. Bleiben die Beschwerden über einen längeren Zeitraum unbehandelt, kann dies zu dauerhaften Schädigungen der Wirbelsäule, etwa zu Bandscheibenvorfällen, Arthrose und anderen Problemen führen.

Wie können Rückenschmerzen behandelt werden?

Aufgrund der vielfältigen Ursachen gibt es viele Möglichkeiten zur Behandlung von Rückenbeschwerden. Die ärztliche Therapie, häufig mit Schmerzmitteln oder Medikamenten zur Muskelentspannung, Physio- und Trainingstherapie, Akupunktur oder auch Operationen sind hier nur einige der möglichen Verfahren. Zunächst sollte die Reduzierung des akuten Schmerzes im Vordergrund stehen. Dies ist zwar meist nur eine symptomatische Behandlung, diese ist aber notwendig, um den Patienten für weitere Maßnahmen vorzubereiten.

Hat der Patient die Akutphase überstanden, sollte versucht werden, die Beschwerden möglichst ursächlich zu therapieren. An diesem Punkt setzt die Trainingstherapie an. Durch ein systematisches Training wird die Muskulatur leistungsstärker und ausgeglichener sowie die Koordination verbessert. So wird der Rücken besser geschützt und auf den Alltag vorbereitet.

rueckentraining

Die intensive medizinische Trainingstherapie (IMTT)

Die IMTT ist ein integriertes Versorgungskonzept zur Behandlung von Rückenbeschwerden. Das zentrale Ziel ist die Wiederherstellung und Optimierung des Funktionszustandes Ihrer Wirbelsäule durch die Verbesserung der Leistungsfähigkeit Ihrer Rumpf-, Rücken- und Halsmuskulatur. Weiterhin zielt die Therapie darauf ab, Schmerzen zu reduzieren oder zu beseitigen, eine Schmerzchronifizierung zu verhindern und eine Dauermedikation zu vermeiden. Sie werden leistungs- und widerstandsfähiger und verbessern nachhaltig Ihre Lebensqualität. Die IMTT gliedert sich in 3 Maßnahmen, die systematisch aufeinander aufbauen:

rückenschmerz therapie

Die Eingangsanalyse

Nach einem ärztlichen Check und der damit verbundenen Bestätigung der medizinischen Notwendigkeit führen wir eine biomechanische Funktionsanalyse durch. Innerhalb von 90 Minuten erstellen wir an computergestützten Therapiegeräten ein muskuläres Profil Ihrer Wirbelsäule. Hierdurch lassen sich Kraftdefizite, Asymmetrien oder Einschränkungen in der Beweglichkeit genau bestimmen.  Die Analyse ermöglicht es uns die folgende Trainingstherapie zu individualisieren und exakt zu steuern. So entsteht auf Basis der Ergebnisse ein maßgeschneidertes Therapieprogramm.

Biomechanische Funktionsanalyse

Die Therapie

Das Primärziel der Therapie gegen Rückenschmerzen ist die Optimierung der Funktionsmuskulatur der Wirbelsäule. Das Kraftniveau wird erhöht und muskuläre Ungleichgewicht ausgeglichen. Durch einen ausgewogenen Maßnahmenmix werden die Therapieziele systematisch erreicht:

  • Krafttraining an computergestützten Trainingsgeräten zur Stärkung der Rumpf-, Nacken- und Halsmuskulatur.
  • Funktionsgymnastik zur Mobilisierung der Wirbelsäule, zur Dehnung und komplexen Kraftentwicklung
  • Übungen zur Verbesserung von Koordination und Propriozeption
  • Edukation und Erlernen von wirbelsäulengerechtem Verhalten
  • Techniken zur mechanischen Entlastung und Entspannung der Wirbelsäule

Das Aufbauprogramm umfasst 24 Therapieeinheiten, die in einem Zeitraum von 12 – 14 Wochen absolviert werden.

Ausgangsanalyse und weiterführendes Programm

Nach Abschluss der 24 Therapieeinheiten erfolgt erneut eine Funktionsanalyse. Diese entspricht technisch der Eingangsanalyse und dient zum einen der objektiven Bewertung des Trainingsfortschritts, zum andere bildet Sie die Grundlage zur Steuerung des weiterführenden Trainings. Eine systematische Fortsetzung und regelmäßige Anpassungen des Trainings garantieren den langfristigen Therapieerfolg.

Wir stehen Ihnen jederzeit gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Therapeutische Wirksamkeit

  • Die Beweglichkeit von Rumpf und Halswirbelsäule vergrößert sich in allen Bewegungsebenen um durchschnittlich 7 bis 8 Grad.
  • Die isometrische Maximalkraft der Rumpf-, Nacken- und Halsmuskulatur erhöht sich um durchschnittlich 30 Prozent.
  • 91 Prozent aller neuromuskulären Dysbalancen und Asymmetrien lassen sich innerhalb von sechs Monaten durch diese Rückenschmerztherapie vollständig beseitigen.
  • Die dynamische Leistungsfähigkeit der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur steigert sich um durchschnittlich mehr als 50 Prozent.
  • Bei 93 Prozent reduzieren sich die vorhandenen Beschwerden. 41 Prozent der Patienten mit Beschwerden der Lendenwirbelsäule und Brustwirbelsäule sowie 57 Prozent der Patienten mit Beschwerden der Halswirbelsäule erzielen vollständige Beschwerdefreiheit.
  • Bei 69 bis 82 Prozent der Patienten verbessern sich durch diese Rückenschmerztherapie Alltagsaktivitäten wie „Heben von schweren Gegenständen“, „schwere Arbeiten in der Freizeit“ und „Nach-vorne-Beugen, Knien und Verneigen“ um durchschnittlich 7 Prozent.
  • Die Anzahl der Arztbesuche wegen Rückenschmerzen, die Inanspruchnahme von Krankengymnastik sowie der Gebrauch von Medikamenten verringern sich jeweils um mehr als 50 Prozent.
0%
Beschwerdereduktion
0%
Beschwerdefreiheit LWS
0%
Beschwerdefreiheit HWS

Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse

Sie haben Rückenschmerzen und wissen nicht, ob Ihre Krankenkasse sich an den Kosten für die Behandlung beteiligt? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin,  so dass Sie bald mit der Therapie starten können.

Ihre Vorteile

Sie erhalten eine wirkungsvolle medizinische Rückenschmerztherapie

Wir klären eine mögliche Kostenübernahme mit Ihrer Krankenversicherung ab

Hochwertige und dauerhafte therapeutische Betreuung

Objektive Dokumentation der Therapieergebnisse

Rückenschmerz Kompetenzzentrum